Wirtschaft in Sachsen

aktuell – kritisch – hintergründig – der Blog zum Buch von Christian Wobst

Meissen und die braunen Auftraggeber

Meissen. Das Düsseldorfer Handelsblatt widmet heute eine große Geschichte dem 300. Geburtstag der Porzellanmanufaktur Meissen und einem problematischen Teil deren Geschichte. Foto: Rolf Handke © Pixelio.de

Tillich spricht im Handelsblatt über Qimonda

Dresden. Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) will sich dem in Not geratenen Chiphersteller Qimonda und seine Konzernmutter Infineon öffentlich nicht unter Druck setzen lassen. Das sagte Tillich im Gespräch mit dem Handelsblatt. Am Montag hatte sich die Landesregierung noch klar zu Qimonda positioniert.

Sachsen positioniert sich zu Qimonda

Dresden. Nach einem Bericht des Handelsblatts ist die Landesregierung fest entschlossen, den schwer angeschlagenen Halbleiterhersteller Qimonda vor dem Untergang zu retten. Nach Meinung der Zeitung folgt das einer einfachen Logik: „Ginge Qimonda pleite, wäre dies der Anfang vom Ende des mit Milliardensubventionen hochgepäppelten „Silicon Saxony““, heißt es in dem Bericht.

Deutschland schlauste Schüler kommen aus Sachsen

Dresden/Berlin. Bevor heute in Berlin die aktuelle Pisa-Studie vorgestellt wird, berichtet das Handelsblatt, dass Sachsen in allen drei Disziplinen den ersten Platz belegt hat. Der bisherige Spitzenreiter Bayern rutschte auf Platz zwei. Bereits gestern äußerten Sachsens Grüne Skepsis an den Ergebnissen. Eine andere Studie hatte am Wochenende berichtet, dass das Bildungsniveau im Osten deutlich höher […]

< (' — ', __('« Eine Seite zurück'), __('Eine Seite weiter »')); ?>

Suche